Blog

Home  /  Allgemein   /  Herzensbusiness: Die spirituelle Manipulation
herzensbusiness

Herzensbusiness: Die spirituelle Manipulation

Es gibt ein Thema, über das ich schon lange schreiben wollte. Das Thema Herzensbusiness. Wer viel im Internet unterwegs ist und sich mit Spiritualität beschäftigt, wurde mit diesem Begriff garantiert konfrontiert. Traurig eigentlich, dass dieser stets mit Spiritualität in Zusammenhang gebracht wird. Das Wort „Herzensbusiness“ klingt im ersten Moment neutral, doch eigentlich steckt der Teufel dahinter. 

Herzensbusiness: Bezahle mich und ich mache dich spirituell.

So in etwa lässt sich ein Herzensbusiness beschreiben. Mit Spiritualität hat dies rein gar nichts zu tun. Nicht falsch verstehen, niemand muss sich unter seinem Wert verkaufen und niemand muss am Hungertuch nagen. Wir alle müssen unsere Miete bezahlen und Nahrungsmittel kaufen. Zwischen „Ich helfe Menschen kostenlos“ und „Ich zocke sie ab!“, gibt es viel Spielraum. 

Mir sind im Web schon viele Angebote über den Weg gelaufen. Doch was ich letztens sah, übertraf alles. Eine Dame spricht über ihr Herzensbusiness. Die neue Zeit wird kommen, wir alle werden glücklich sein, Karma war gestern. Sie bietet Kurse und Einweihungen an, um die Frequenzen der neuen Zeit zu empfangen. Zum absoluten Sonderpreis von rund 50.000 Euro. Richtig gelesen, die Jahresausbildung kostet 50.000 Euro. Um dieses Geld bekommt man in einigen Regionen eine kleine Eigentumswohnung. Zu mindestens kann man davon zwei Kleinwagen kaufen. Zum Vergleich, bei uns in Wien kosten hochwertige WIFI Kurse, um die 5.000 Euro bis 10.000 Euro. Ich habe soeben willkürlich nach einem Kurs für Dip. Humanenergetiker gegoogelt. Dieser kostet um die 2.000 Euro (1 Jahr Selbststudium) bei einem Fernkursanbieter.  Darin sind weit mehr Inhalte enthalten, als in diesem 50.000 Euro Herzensbusiness-Kurs. 

Irgendwo sollte es eine Grenze beim Herzens Business geben

Jedem steht es frei, zu verlangen, was er möchte, aber irgendwo sollte es auch an diesem Punkt Grenzen geben. Als spiritueller Mensch möchte ich, dass jeder die Chance hat, sich zu entwickeln. Wie soll die Erde eine bessere werden, wenn man nur jenen Menschen hilft, die viel Geld verdienen? Sind es nicht genau die, die auf der Strecke bleiben, die ganz unten liegen? Diese benötigen Motivation, Mut und Selbstvertrauen. 

Schon richtig, man muss es selbst wollen, sonst funktioniert es nicht. Jene, die nur jammern, würden auch geschenkte Kurse ablehnen. Dann gibt es aber jene, die sich wohl verändern möchten, sich aber keine 50.000 Euro leisten können. Selbst Normalverdiener würden kaum so viel investieren. 50.000 Euro durch 12 sind immer noch 4.166 Euro. Selbst, wenn diese Person Ratenzahlung anbietet, wären dies 100 Monate bei einer Rate in Höhe von 500 Euro. 100 Monate sind 8 Jahre, die man sich an solch einen Vertrag bindet. 500 Euro ist nicht wenig Geld. Mit Spiritualität hat das nichts mehr zu tun.

Heilpraktiker sind günstiger und Psychologen teilweise gratis

Mich erinnern solche Herzens-Business-Kurse immer an Elite-Universitäten. Mit dem Unterschied, dass man dort wenigstens noch ein Stipendium erhält, wenn man wirklich gut ist. Doch gibt es so etwas wie Elite-Spirituelle eigentlich? Nein, meiner Meinung nach ist jeder Mensch spirituell. Wir werden nur von klein auf unterdrückt, unsere Magie geht flöten, weil wir zu kopflastig sind.

Spirituell sein ist ein Geburtsrecht. Wir alle kommen mit Fantasien auf die Welt, wir möchten etwas verändern, wir möchten etwas beitragen und verbessern. Der Rest ist Erziehung. Wer kennt nicht folgende Aussagen: „Wunder gibt es nicht“, „Du musst hart arbeiten, um etwas zu erreichen“, „Du kannst eh nichts verändern“ usw. All diese Floskeln werden uns eingetrichtert. Von den Medien, von den Eltern, mit den Mitmenschen. Schade eigentlich. Dann kommen irgendwelche Herzensbusiness-Coach und möchten dich um 50.000 Euro coachen. Sie entfachten die Energie in dir, die du für deinen Weg brauchst. 

Herzensbusiness
Ein Herzensbusiness beginnt bei der Wurzel

Lass dich nicht manipulieren – Spirituelle manipulieren nicht

Niemand benötigt den Luxus von einem Life-Coach. Viele von diesen haben sowieso nur die Dollar-Noten im Auge und nicht deine seelische Gesundheit. Vieles kann man selbst erlernen und lösen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Selbsthilfevideos auf Youtube. Zum Thema Spiegelarbeit, Blockaden lösen, Chakrenreinigung, inneres Kind heilen etc. Wer damit nicht weiter kommt, kann Bücher lesen, die günstig angeboten werden. Wer stöbert, findet diese ferner in der Bücherei oder am Flohmarkt. 

Wird Hilfe benötigt, gibt es Heilpraktiker, die man pro Stunde buchen kann. Zwischen 80 Euro und 100 Euro liegen die durchschnittlichen Preise. Dabei handelt sich um faire Preise, die man gerne zahlt. Schließlich handelt es sich nicht um einen Online Kurs, sondern um eine Beratung, die vor Ort oder am Telefon ist. Ärzte kosten auch nicht weniger, würde die Versicherung nicht zahlen. 

Wer dringend Hilfe benötigt, kann auch einen Kassen-Psychologen aufsuchen. Ok, im Moment ist etwas schwieriger, aber in der Not findet sich immer etwas. Auch Therapeuten arbeiten mit dem inneren Kind und heilen Blockaden. Innere Kind Arbeit kommt etwa aus der Psychologie und hat mit spirituell nur wenig zu tun. Hier fließen mehrere Bereiche ineinander und das finde ich wunderbar. 

Warum muss man immer manipulieren?

Da wären wir bereits beim nächsten Punkt. Das Thema Manipulation ist erschreckend momentan. Auf Youtube sah ich soeben ein Video, wie man Kunden manipuliert, dass diese mehr Trinkgeld geben. „Lege Ihnen zur Rechnung zwei Kekse dazu und Kunden werden mehr bezahlen“. Die Dame im Video sprach ferner davon, dass sie in einem Supermarkt automatisch mehr Geld ausgibt, wenn man ihrem Kind ein Luftballon schenkt. 

Ist das nicht erschreckend? Die Frau lässt sich so manipulieren, dass sie dem Unternehmen Geld gibt, dass ihr Kind eigentlich von klein auf manipuliert. Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Zusammenhalt, all das zählt mehr als bewusste Manipulation. Kunden muss man nicht überreden, man muss einfach nur die Normen einhalten, die seit Ewigkeiten gelten, dann klappt es auch mit dem Trinkgeld. 

Ein anderes Beispiel, welches mich wahrhaftig zur Weißglut brachte! Ich nahm zum Spaß an einem Gesetz der Annahme Kurs teil. Täglich gab es Meditationen in einer Gruppe, um die eigene Schwingung zu erhöhen. Es ging auch um die eigene Wertschätzung und man solle sich überlegen, was man auf der Erde verändern möchte, hätte man Geld. Die Ideen der Teilnehmer gefielen mir gut. Eine Person wollte zum Beispiel ein Altersheim eröffnen, in dem Tiere erlaubt sind. Es waren wunderbare Dinge dabei, die wirklich überlegt waren. So stell ich mir ein Herzensbusiness vor. Die Meditationen waren wirklich einmalig schön. Ich fühlte mich danach wirklich besser und zufrieden. 

An Tag 5. kam der Gruppenleiter mit dem Angebot. „Melde dich für meinen Kurs an, wenn du weiterkommen willst“. Wer sich nicht anmeldet, wird Umwege gehen und nicht so schnell vorankommen“.

Die inneren Werte zählen

Hört ihr auch die Alarmglocken läuten?

Zuerst macht er euch glücklich, holt euch ins Gefühl, erhöht mit euch die Schwingung. Danach heißt es, du bist ohne meinen Kurs nichts wert. Ich muss keine Umwege gehen? Wer sagt das? Man bekommt wiederum einen Mangel eingetrichtert, nur damit man den Kurs kauft. Natürlich sind 99 % der Teilnehmer auf das Angebot angesprungen. Sie lobten den Kursleiter, er sei so spirituell, 500 Herzen und Likes flogen durch die Luft. Einer bedankte sich mit Tränen in den Augen, dass er den Kurs einmalig verschenkte. 

Der Kurs kostet übrigens 5.555 Euro. Ein Schnäppchen. Im Gegensatz zu den 50.000 Euro ist es günstig, aber immer noch zu viel. In der Gruppe waren Menschen, die Geldprobleme haben oder einen Mangel. Die meisten haben Jobs, die wenig Geld bringen, viele müssen den Euro zehnmal umdrehen. Und weil man soooo spirituell ist und den Menschen helfen möchte, dass sie endlich ihr Herzensbusiness haben, verlangt man 5.555 Euro. Wie dieser Typ wohl Millionär geworden ist. Ein Kurs um 100 Euro hätte es auch getan. 100 Euro x 500 Menschen wäre auch noch genug Geld gewesen. Aber diese Coach möchten mehr, immer mehr. Sie nennen sich spirituell, sprechen von Herzensbusiness und von der neuen Erde. 

Ich erwähne es nochmals. Niemand, wirklich niemand muss kostenlos arbeiten. Aber diese Beträge sind für mich nicht spirituell. Mein Freund erzählte, in Indien besteht die Möglichkeit, dass man gratis in Kloster übernachten kann. Man bekommt dort Essen und man wird spirituell ausgebildet, so wie es wirklich sein soll. Man hilft ein bisschen mit, wird aber dort nicht versklavt. Der Westen versteht Spiritualität nicht. Die großen Meister von früher drehen sich im Grab um, wenn diese sehen würden, wie ihre Lehren verscherbelt werden. 

Wenn schon teures Herzens-Business – manipuliere nicht!

Wer viel Geld verlangen will, soll es tun, aber manipulieren geht gar nicht. Wer reiche Leute möchte, die teure Kurse kaufen, sollten sich nicht hinter billigen Slogans verstecken. Jemand, der sich um 10.000 Euro einen Kurs leisten kann, braucht keine gratis Videos, die ihm vorgaukeln, hier bekommst du alles kostenlos. Man kann diese Kurse auch anders verkaufen. Etwa so: „Ich stelle dir in diesem kostenlosen Video meine Arbeit vor, damit du einen Einblick bekommst, wie ich arbeite, wie ich lehre. Meine Preisliste findest du auf meiner Webseite, falls ich dein Interesse geweckt habe! „ 

Das ist für mich ehrliche Werbung und nicht „Du benötigst nur dieses eine Video, um reich zu werden“. Was passiert? Man guckt sich das eine gratis Video an, wo man nur Blabla hört, und am Ende gibt es die Verkaufsveranstaltung. 

Spirituelle Menschen, wahre erwachte Menschen, tun anderen so etwas nicht an. Manipulation gehört zu den bösen Dingen des Lebens, es erzeugt schlechtes Karma und ist nicht spirituell. Wer manipuliert, soll seine Firma nicht als Herzensbusiness bezeichnen, denn mit dem Herz arbeitet hier niemand. Ich bin erschüttert, wie viele Menschen auf diese komischen Kurse und Coach reinfallen, die nichts, aber rein gar nichts mit Spiritualität zu tun haben. Wacht endlich auf und erkennt den wahren Sinn des Lebens. 

Meine Definition eines Herzensbusiness:

Ich liebe Filme und Drehbücher. Seit ich ein Kind bin, schreibe ich, stelle mich vor die Kamera und liebe es, in andere Rollen zu schlüpfen. Mit Drehbuch schreiben Geld verdienen und Filme machen, dies ist mein Traum, mein Herzensbusiness. Eine Freundin von mir wollte, seit sie klein war, Krankenschwester werden. Es ist ihr Herzensbusiness. Jemand möchte ein Lokal eröffnen, und dort die Menschen glücklich machen = Herzensbusiness. 

Meine Gedanken

Jemand, der einen Coach benötigt, der ihm erklärt, was sein Herzensbusiness ist, hat keine Ahnung davon, was man mit einem Herzensbusiness meint. Es ist eine andere Umschreibung eines Multi-Level-Marketing. Mit dem Unterschied, dass hier keine Plastikdosen oder Kosmetik verkauft werden, sondern Träume. Viele, die Tausende Euros für Coaching ausgeben, möchten danach andere coachen, um das Geld retour zu erhalten. Werde Coach und werde glücklich. Und ganz ehrlich, einen Coach, der erst Coach wurde, weil ein Coach meinte, er sollte Coach werden, will ich nicht als Coach. Ich möchte einen Berater, der es aus eigener Leidenschaft tut, weil er helfen will und nicht, weil er die Dollarnoten im Auge hat. 

NAMASTE und gute Reise. 

Liebe lässt frei ...

POST A COMMENT